Am Anfang war die Handschrift

Schon als Teenager war Markus Brandes fasziniert von Autogrammen und Autographen – und spätestens, als er als 14-Jähriger ein paar handgeschriebene, persönliche Zeilen von Mutter Teresa in den Händen hielt, war eine Passion geboren: Diese großartige Persönlichkeit hatte ihm einige wertvolle Momente ihrer Zeit geschenkt und ihn mit so etwas Persönlichem wie ihrer Handschrift bedacht! Nun war der Funke erwacht, der eine Leidenschaft entfachte, sodass Markus Brandes sein Leben in den Dienst der Handschrift stellte. Denn Autogramme und Autographen sind mehr als Sammlerstücke oder Wertanlagen: Sie transportieren ein Stück Individualität des Menschen, erzählen Geschichten und lassen Vergangenes lebendig werden. Durch die Handschrift können wir alle teilhaben an dieser Persönlichkeit, an ihrer Zeit und an ihrem Wirken. Man besitzt ein kleines Stück Geschichte …

An dieser Faszination lässt Markus Brandes jeden teilhaben, der sich für Autogramme und Autographen interessiert. Was als Hobby begann, konnte längst professionalisiert werden und sich dank höchster Qualität an die Spitze des internationalen Wettbewerbs setzen. Mehr noch: Durch fundierte Fachkenntnisse konnte sich Markus Brandes als Experte profilieren, fungiert international als Gutachter für namhafte Auktionshäuser und konnte seinen ehemals kleinen Autogrammhandel schon sehr bald zu einer der weltweit renommiertesten Adressen ausbauen.


Teamarbeit im Dienste der Autogramme

Einer für alle, und alle für die Handschrift: Unterstützt wird Markus Brandes durch sein zuverlässiges Team. Im Außendienst sorgen gut vernetzte, seriöse Autogrammjäger für die begehrten Stücke, deren Herkunft sie lückenlos dokumentieren und für deren Echtheit sie bürgen. Historische Stücke werden von verlässlichen Quellen, aus Sammlungs- und Einzelankäufen erworben. Hier leistet der Historiker, Kunst- und Medienwissenschaftler Josip Konjevod die Qualitätssicherung, damit Provenienz und Einordnung zweifelsfrei geleistet sind. Zudem arbeitet Herr Konjevod als innovative Kraft und war z.B. massgeblich an dem Konzept der Veredelung von Autogrammen und Autographen beteiligt.

Die reibungslosen administrativen Abläufe sowie die Sparte der Autogramm-Schnäppchen liegen in den fachkundigen Händen von Bärbel Brandes, sodass sich der Kundenstamm in aller Welt nicht nur auf die Qualität der Stücke, sondern auch auf einen optimal abgestimmten, persönlichen Service und perfekten Versand verlassen kann.


Keine Chance für „schwarze Schafe“

Dank des sich stetig schneller entwickelnden Internets sind Autogramme und Autographen nur einen Klick entfernt. Die Kehrseite der Medaille: Leider sind auf dem internationalen Markt auch viele Fälschungen im Umlauf, denn Betrüger wittern ein lukratives Geschäft mit gefälschten Handschriften. Aber nur das Original ist in der Lage, den ganz eigenen Zauber der Handschrift zu entfalten. Daher bildet Markus Brandes gemeinsam mit anderen erfahrenen Fachleuten das Team von Is it real?. Über eine Million Vergleichsunterschriften sowie Hunderte von Referenzbüchern bilden den Grundstock des „Brandes Autographs Autogramm Archivs“, mithilfe dessen Markus Brandes als beglaubigter Sachverständiger professionell und zuverlässig die Echtheit überprüft und mit lebenslanger Geld-zurück-Garantie zertifiziert.


Für die Faszination des Originals

So ist es nicht verwunderlich, dass nicht selten bange Anfragen eintreffen, ob dieses oder jenes Autogramm, günstig erworben irgendwo im Internet, denn wirklich echt sei. Brandes’ Faustregel: „Wenn das Autogramm zu schön ist, um wahr zu sein, dann ist es vermutlich nicht echt.“ Natürlich tut es Markus Brandes, selbst ein Sammler voller Passion, in der Seele weh, mitteilen zu müssen, dass ein vermeintliches Prunkstück doch nur ein Plagiat ist – aber immerhin versetzt er seinen Kunden fachkundig in die Lage, eine Rückabwicklung des Erwerbs anzustrengen. Durch die steigende Anzahl an Fälschungen, die in Umlauf geraten, kann eine solche Expertise jedoch nur noch als Serviceleistung für die Stammkundschaft geleistet werden. Selbstverständlich ist jedes der Autogramme und Autographen aus dem Handel von Markus Brandes auf Herz und Nieren geprüft und die Echtheit zweifelsfrei belegt und zertifiziert. Schließlich ist der Handel mit Autogrammen und Autographen mehr als nur ein Business: Er ist eine Leidenschaft und die Mission, den Markt für ausschließlich echte Stücke zu bereiten, die ihre ganz besondere Faszination entfalten können.


Damit es gut aussieht

Mit dem Erwerb einer Handschrift sind die Möglichkeiten noch längst nicht ausgeschöpft. Hier bietet Markus Brandes flexible, kreative und künstlerische Möglichkeiten, ein Autogramm in Szene zu setzen: Mit einem aussagekräftigen Foto in ein Passepartout montiert wird ein unterschriebenes Papier sofort zum Blickfang. Manche Stücke sind einfach viel zu schön, um sie in einem Album verschwinden zu lassen. Individuell angefertigte Rahmen bieten die perfekte Präsentation, natürlich nach höchsten Qualitätsstandards ohne Verklebungen, Schadstoffe oder Säuremittel sowie unter speziellem Glas, das die Schrift vor Verblassen durch Lichteinwirkung schützt. So macht das Lieblingsstück vor Augen besondere Freude.


Timeline

1995 – Gründung des Unternehmens Markus Brandes Autographs in Konstanz und Entwicklung des Internetauftritts als erster europäischer Onlineshop für Autogramme und Autographen.

2002 – Prämierung in der Veröffentlichung „Deutschlands wichtigste 1000 Internetadressen und Web Adressbuch 2002“. Gemeinsam mit dem führenden Schweizer Autogrammhändler Rolf Ramseier Gründung von Is it real?.

2006 – Nominierung zum „European Director 2006“ für die weltweit mitgliedsstärkste Autographenvereinigung Universal Autograph Collector Club sowie diverse Fernsehauftritte und die Anerkennung als Sachverständiger vor Gericht.

2007 – Veröffentlichung von Fachliteratur über Albert Schweitzer, Muhammad Ali, Graf Zeppelin und den Dalai Lama sowie diverse Fachartikel.

2008 – Umzug in das neue Firmengebäude in Kesswil/Schweiz. Eintritt des Historikers Josip Konjevod in das Unternehmen.

2010 – Auszeichnung zum Autogrammhändler des Jahres 2010 von der Organisation AFTAL. Entwicklung der Plattform www.autograph-market.com als Ratgeber für Autogrammsammler.

2011 – Auszeichnung als „Best Autograph Website 2011“ von der Organisation AFTAL.

2013 – Intensivierung der Zusammenarbeit mit Stiftungen und Galeristen. Entstehung des Schweizer Rock & Pop Museums von Roland Grossenbacher mithilfe zahlreicher Originale aus Brandes’ Fundus. Durch die Vermittlung des Emmy-Martin-Nachlasses an die Albert Schweitzer Stiftung/Museum erweitert sich die Reputation und Kooperation mit öffentlichen Einrichtungen weltweit.

2014 – Der Bundesverband Freier Sachverständiger (BVFS) zeichnet Markus Brandes zum Experten aus. Re-Launch des Internetauftritts www.brandesautographs.com und www.isitreal.com.

2015 – Zahlreiche Interviews und Auftritte in den Medien.

2017 – Event „Zauber der Handschrift“ mit vielen prominenten Gästen.

2018 – ARD-Beitrag „Über die Leidenschaft, Autogramme zu sammeln“. Einladung zum Expertentreffen in Beijing/China.

2019 – Porträt in der Coop Zeitung (auflagenstärkste Zeitung der Schweiz). Ehrenauszeichnung der Arbeitsgemeinschaft für Autographensammler für besondere Verdienste.

2021 – Re-Launch des Internetauftritts.